Neues Klettergerüst für die Schillerschule

Am 24.07.2015 war es endlich soweit! Die Kinder der Schillerschule konnten das selbstgebaute Klettergerüst endlich erobern!

Die Schulgemeinschaft hatte sich daran gemacht, in Zusammenarbeit mit dem Kinderspielplatzverein Schorndorf e.V. ein Klettergerüst auf dem Schulhof zu errichten. Der Kinderspielplatzverein verfügt über das notwendige Wissen und die entsprechenden Werkzeuge. So mussten die 15 Robinienstämme zunächst von der Rinde befreit und das Splintholz abgehobelt werden. Dank 35 ehrenamtlicher Helfer entstand bei Temperaturen von über 35°C im Zeitraum von 4 Tagen das neue Gerüst. Trotz der Hitze haben alle Beteiligten engagiert vollen Einsatz gezeigt. Auch ihnen war die Vorfreude anzusehen. Den Anstoß für das neue Gerüst gab der Förderverein der Schule, der bereits im Jahr 2010 eine Kletterwand in Eigenarbeit errichtet hat. Schnell war der Kontakt zum Vorsitzenden des Kinderspielplatzvereins Peter Hutzel geknüpft und das große Vorhaben geplant. Rainer Walther, stellvertretender Vorsitzender des Vereins, leitete dann vor Ort den Aufbau und fand die Verbindung mit dem bereits bestehenden kleinen Klettergerüst über zwei quer liegende Stämme.

Neben der harten Arbeit fanden die fleißigen Helfer aber auch ausreichend Erfrischung in Form von kalten Getränken sowie Stärkung durch Leberkäswecken und Kuchen. Die Verpflegung wurde u.a. von der Firma Damm, Bäckerei Widmaier, Thilos Backstube und der Metzgerei Winter gesponsert.

Bleibt noch zu erwähnen, dass die Teilnahme an einem Förderwettbewerb der Sparda-Bank immerhin eine Basisförderung von 500€ eingebracht hat. Die Sozialstiftung der Sparda-Bank unterstützte mit diesem Wettbewerb erstmals Grundschulprojekte aus den Bereichen Ernährung, Soziales und Bewegung. Mit dieser zusätzlichen finanziellen Unterstützung konnten wir unseren Schulhof attraktiver machen und dem Bewegungsdrang unserer Kinder durch weitere Kletter- und Balanciermöglichkeiten nachkommen. So verbessern sich ganz spielerisch die koordinativen und motorischen Fähigkeiten. Unserem Förderverein ein herzliches Dankeschön für die finanzielle Unterstützung, mit der das Projekt erst ins Rollen kam.