Schillerschule sagt der Kastanienmoniermotte den Kampf an!

Die Schillerschule in Haubersbronn beteiligt sich an der Laubsammelaktion der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

Durch die Kastanienmoniermotte sind die Kastanienbäume in Wäldern, Gärten und Parks bedroht. Die Motte gräbt Gänge in die Blätter und sorgt damit für eine frühzeitige Verfärbung der Blätter, die bis zum Absterben aller Blätter und damit auch des Baumes führen kann. Auch die zahlreichen Kastanien auf dem Schulgelände der Schillerschule in Haubersbronn zeigten bereits im Juni starke Verfärbungen der Blätter, so dass die besorgten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern und dem Schulleiter Thomas Biber, nach einer Möglichkeit suchten, diesem Befall zu begegnen.

So kam es sehr gelegen, dass in der Zeitung ein Aufruf der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald zu einer Laubsammelaktion gedruckt wurde. Durch das Sammeln und Vernichten des abgefallenen Laubes kann der Neubefall im nächsten Jahr nämlich deutlich eingeschränkt werden. Spontan war die Schulgemeinschaft zur Teilnahme bereit und teilte die Bäume auf und neben dem Schulgelände den Klassen in Patenschaften zu. Nachdem die Kinder bereits in den vergangenen Wochen immer wieder das Laub sammelten, kamen am 21.10.2010 alle Klassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zusammen, um gemeinsam das restliche Laub zu entfernen. Zu dieser Aktion konnten sie den Vorsitzenden des Kreisverbandes der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald begrüßen, Herrn Bürgermeister Reinhold Sczuka, der von dieser gemeinsamen Aktion begeistert war. Er betonte dabei, dass durch diese Aktion nicht nur die betroffenen Bäume eine Chance zur Erholung erhalten, sondern bei den Kindern auch ein nachhaltiges Interesse an ihrer Umwelt, dem Wald, geweckt wird. Als Dank für ihr Engagement erhielten alle 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Kreisverband der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald einen warmen Leberkäswecken und ein Getränk, das im Schulhof gemeinsam verputzt wurde.